Sie sind hier: Aktuelles » 

Neue Partnerschaft auf Augenhöhe

Hauskrankenpflegegemeinschaft und Deutsches Rotes Kreuz schließen sich zusammen – für die Kunden ändert sich nichts

Osterholz-Scharmbeck. Gerlinde Saadthoff und Herwig Schultz leiten seit 26 Jahren erfolgreich den ambulanten Krankenpflegedienst Hauskrankenpflegegemeinschaft OHZ in Osterholz-Scharmbeck. Ein Unternehmen, das bei der letzten Überprüfung die Note 1,0 bekommen hat. Künftig arbeitet das insgesamt zehnköpfige Team unter dem Dach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

Die Pflege ist kein Beruf, sondern eine Berufung für Gerlinde Saadthoff und Herwig Schultz. Doch die beiden erfahrenen Pflegekräfte werden nicht jünger und machen sich schon seit geraumer Zeit Gedanken darüber, wie es mit der Hauskrankenpflegegemeinschaft OHZ sowie den Mitarbeitern und Kunden langfristig weitergeht. Um diese Fragen in jeder Hinsicht mit einem guten Gefühl beantworten zu können, haben sie sich auf die Suche nach einem strategischen Partner gemacht, bei dem sie wissen, dass die eigenen Ansprüche an Seriosität, Menschlichkeit und Qualität einer hochwertigen, bedarfsgerechten Pflege erfüllt werden. „Wir wollten einen Partner mit dem wir uns identifizieren und unter dessen Dach wir bis zum Eintritt in den Ruhestand unserer Profession weiterhin nachkommen wollen“, sagen Saadthoff und Schultz.

Ein neuer Partner ist gefunden und zwar einer auf Augenhöhe. Auch die Sozialstation des Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Osterholz, hat bei der jüngsten Benotung durch den medizinischen Dienst eine Bewertung von 1,0 erfahren. „Wir können voneinander lernen und die positiven Werte duplizieren“, freut sich DRK-Geschäftsführer Patrick Grotheer. Ab dem 1. Januar 2018 nehmen die neuen Mitarbeiter unter dem Dach des DRK ihren Dienst auf. Alle Kunden der bisherigen Hauskrankenpflegegemeinschaft sind eingeladen, ihren Pflegekräften zum DRK zu folgen. Für sie ändert sich dann zu diesem Datum nichts. Es kommt die gleiche Pflegekraft nach Hause wie immer. „Das DRK wird alles dafür tun, dass sie den Umzug gar nicht bemerken“, wie Marina Wähnke, Pflegedienstleiterin beim DRK Osterholz, betont.

Die Sozialstation des DRK erreicht man unter der Telefonnummer 0 47 91 / 92 00 70 sowie im Internet unter www.drk-ohz.de.

11. Dezember 2017 14:22 Uhr. Alter: 39 Tage